Interview mit M.Pfeffer und Max Springer (Funny Carp)

INTERVIEW MIT DEM FUNNY CARP TEAM! (Manfred Pfeffer und Max Springer)

Anbei ein kurzes Interview mit dem Funny Carp Team (Manfred Pfeffer & Max Springer)

1.Hallo Manfred - danke, dass du für unser www.donaufischer.at ein
Interview gibst! Die meisten werden Dich ohnehin kennen, für die, die Dich
nicht kennen, stelle dich bitte kurz vor:


Hallo an alle. Ich bin 41 Jahre jung. Lebe in Wien und bin seit 1985
leidenschaftlicher Karpfenfischer. Seit dem Jahr 2000 bin ich in der
Fischereibranche tätig. Seit September 2006 ist Funny-Carp geboren.

2. Deine größten Erfolge als Karpfenfischer?

Da gibt es einige für mich persönlich. Etwa an einem schwierigen Gewässer
erfolgreich zu sein, einen Zielfisch zu fangen, mit einem neu kreierten
Boiliemix beständig und gut zu fangen, und natürlich auch der Gewinn des
Karpfen Weltcups 2002 in Rumänien.

3. Wie bist Du mit der Geschäftsgründung Funny Carp zufrieden - Wie gehts
weiter?


Wir sind wirklich sehr zufrieden. Die Leute haben uns von Anfang an sehr gut
angenommen. Man merkt das viele unserer Kunden schon lange auf ein Geschäft
wie unseres gewartet haben. Einfach eine echte Alternative zu anderen
Fachgeschäften. Natürlich hat uns auch geholfen das viele Leute Max und mich
schon gekannt haben und auch Alex hat sich schon einen guten Namen gemacht.
Das Vertrauen der Kunden war von Anfang an da. Unser Job ist es das
Vertrauen zu rechtfertigen. Erfolgreich und innovativ zu sein und sich
stetig zu verbessern. Neue Firmen ins Programm aufzunehmen und unseren
Kunden immer mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Das sind unsere Ziele.


4. Du bist in Österreich ja quasi als "Riggenie" bekannt - drehen sich Deine
Gedanken rund um die Uhr ums Thema Rig und wo hast Du die meisten Einfälle-
am Wasser oder eher zu Hause?


In der Tat ist es scheinbar so, das ich ein glückliches Händchen für's
Rigbinden habe. Viele Sachen fallen mir am Wasser ein. Nicht alle sind auch
brauchbar, aber dann gibt es doch wieder ein paar die wirklich gut
funktionieren. Das Rig das Kurt und ich beim Weltcup verwendet haben, habe
ich an meinem Jahreskartenwasser Monate vorher entwickelt und getestet. Den
Rest kennen ja die Leute. Auch die Rig Workshops die wir regelmäßig
veranstalten kommen ganz gut an.


5. Haben die Korda Videos Dein Fischen verändert? Wenn ja, in welcher Weise?

Also vor allem war ich mal sehr verblüfft. Es ist ja so das wir oft sagen
der Karpfen ist nicht ganz so schlau wie wir annehmen. Doch die Videos
sprechen eine andere Sprache. Sicher sind die Gewässer an denen diese Videos
gedreht wurden nicht mit unseren vergleichbar ( Gott sei Dank ). Der
permanente Druck ist doch um vieles größer als bei uns. Aber trotzdem sieht
man wie lernfähig der Karpfen ist. Wie oft haben wir uns schon nach einem
erfolglosen Ansitz gedacht das die Fische eben nicht fressen wollten.
Wahrscheinlich hätte eine Änderung des Vorfaches oder des Köders doch noch
einen Biss gebracht. Diese Videos zeigen uns das Auswerfen und Zurücklehnen
nicht immer ausreicht.


6. Du bist ja bekennender Multirollenfischer, reizt Dich die Stationärrolle
überhaupt nicht mehr?


Multirollen verwende ich ausschließlich beim Karpfenfischen. Wenn ich mit
Match oder Feederrute fische dann mit Stationärrolle.
Eine Zeitlang habe ich beim Karpfenfischen Multi und Stationärrolle
verwendet. Mit dem Ergebnis das beides nicht wirklich funktioniert hat.
Multirollen erfordern eine eigene Technik. Und auch der Rutenaufbau ist
anders. Entweder man liebt es oder man hasst es.


7. Wie schätzt Du den Karpfenbestand der Donau und deren Nebengewässer ein?

Mein Jahreskartenwasser ist ja in Greifenstein. Ein Donaualtarm ca. 45ha
groß, mit einem gutem Fischbestand. Alle großen Fische in diesem Wasser sind
ehemalige Donaufische. Die Donau selbst ist sicher eines der reizvollsten
aber auch schwierigsten Gewässer. Zweifellos sind absolute Riesenfische hier
beheimatet, aber auf die Wasserfläche gesehen ein wirklich hartes Stück
Arbeit. Ein Gewässer für absolute Optimisten und Tüftler.


8. Was würdest Du von einem österr. Karpfenanglerverein, der die Interessen
der österr. Karpfenangler vertritt sagen? Gut oder eher "schlafende Hunde"
wecken?


Noch haben wir zum Glück nicht die Schwierigkeiten und Auflagen wie unsere
deutschen Kollegen. Der Wind bläst uns nicht so rauh ins Gesicht. Noch
nicht. Grundsätzlich halte ich die Idee für gut. Eine Interessengemeinschaft
die die Wünsche, Sorgen und Probleme der Karpfenfischer nach außen hin
vertritt. Wichtig ist ein geschlossenes professionelles Auftreten.


Und noch ein paar Fragen an Euren Rutenbauer Max:




1. Hallo Max - Du bist ja Österreichs bekanntester Rutenbauer - für die, die
Dich nicht kennen, stell Dich bitte kurz vor?


Hallo. Ich bin ein 74er Jahrgang und bin seit 1989 in der Fischereibranche
als Rutenbauer tätig. Fischereilich gesehen bin ich eher ein Allrounder
wobei ich vom Fliegenfischen über?s Karpfenfischen bis hin zum Spinnfischen
eigentlich fast alles betreibe.


2. Was macht für Dich die perfekte Karpfenrute aus?

Eine Karpfenrute die ich für mich persönlich als perfekt bezeichnen würde,
ist mit wenigen Worten beschrieben. Sie sollte die notwendige Kraft haben um
einen Karpfen in der gegebenen Situation sicher drillen und landen zu
können und dabei auch eine Aktion aufweisen mit der ich auch auf kürzeste
Distanz fischen könnte, ohne einen Fisch auszuschlitzen. Kräftig aber weich.

Mit manchen Ruten die rein zum Fischen auf große Distanz ausgelegt sind und
eher einem beringten Besenstiel gleichen, kann ich mich absolut nicht
anfreunden.


3. Deine Meinung zu Euren "Free Spirit" Ruten?

Das Programm von Free Spirit ist sehr vielseitig. Es sind sowohl leichte
Karpfenruten als auch schweres Gerät vorhanden, wobei selbst Ruten von 3,5
lb Testcurve nicht brutal wirken. Weiters finde ich es absolut spitze das
die Blanks der Free Spirit Ruten unlackiert sind. Somit fallen eventuelle
Probleme mir der Lackierung (wie man es von einigen Ruten kennt) naturgemäß
weg und die Optik ist umwerfend.
Das Material das zur Herstellung dieser Rutenblanks verwendet wird ist
allererste Güte. Die hochwertigen Kohlefasern werden in Japan produziert
und die Blanks in England.
Weiters gibt es zu jeder Free Spirit Rute einen passenden Vollkohlefaser -
oder Aluminiumrollenhalter mit einer Ausnehmung für Betalights. Optisch
genial!



4. Was bevorzugst Du selbst? Eher Kork oder Duplongriff - Geteilt oder
Durchgängig?


Da ich hauptsächlich Multirollen verwende bevorzuge ich durchgehende Griffe.
Ein durchgehender Griff ist in Verbindung mit einer Multirolle wesentlich
angenehmer zu handhaben. Ob Kork oder Duplon hängt bei mir vom momentanen
Geschmack ab.


5. Wie sieht für Dich die perfekte Donaukarpfenrute (fischen am Hauptstrom)
aus?

Auf jeden Fall muss genügend Kraft da sein um einen Karpfen aus der scharfen
Strömung in ruhigeres Wasser führen zu können. Eine Rute die ich als perfekt
für die Stromfischerei bezeichnen würde ist die X.S.R. von Free Spririt.
Diese Rute hat eine Testcurve von 3,5 lb bei einer Länge von 13ft. Die
Aktion verteilt sich bereits bei mittlerer Belastung über den ganzen Blank
und reduziert so die Gefahr einen Fisch zu verlieren ungemein.

Zum Abschluß wollen wir uns noch bei allen bedanken die uns Ihr Vertrauen
über all die Jahre entgegengebracht haben.

Viele Grüße vom Funny Carp Team
David, Manfred, Max u. Alex

Wir vom Donaufischerteam bedanken uns recht herzlich für dieses Interview!!!
:Gluecklich (3): an das FUNNY CARP TEAM für dieses Interview.
Wünsch euch viel erfolg mit eurem Geschäft und natürlich auch am Wasser.

Auch an den Willy einen Dank Brav *hatertolleingefädelt*




http://geras-angling.blogspot.com/
http://muddybanks-fishing.blogspot.com/
Jo hast super gemacht Golem Respekt


Wenn der Schnee schmilzt kann man sehen

wo die Kacke liegt.
Wieder eine tolle Aktion vom gassipull bravo winke zwinkern


Gruesse Fritz France:

Aller Anfang ist klein!
Bravo Rasko und herzlichen Dank an das Team von Funny Carp
für das Interview. Ist wieder eine super Aktion

Grüße Carlos



Läuft das Blut dir aus dem Daumen,
wird wohl ein Vorfach daran baumeln.

Auch von mir ein herzliches Dankeschön an unseren Donaufischer Reporter und natürlich auch an das Team des neuen Geschäftes. Bisher war ich noch nicht dort, aber bei Gelegenheit werde ich bestimmt reinschneien, bin eben neugierig geworden.
@ Rasko

bitte um Zugabe, solche Interviews sind wirklich sehr interessant.


... der, der mit den Bienen redet

Mein Forum: http://www.bienenforum.com
Meine HP: http://www.bio-bienengarten.com

@Willy

Party (13) Respekt

Du bist der Hugo Portisch des Donaufischerforum`s! Das gibts wirklich nur hier! biggthumpup

@ Drohn

Solltest wirklich mal beim Funny vorbeischaun, wenn dich deine Bienen mal auslassen! biggrin

War auch erst gestern wieder dort, und es gibt wirklich jedesmal etwas neues!(zb 40!!mm

Welspellets!!! icon_evil ) Sind zwar beim Preis ein kleiner Shocker icon_mad , aber kommen ja nur an den

Haken. (Strumpf icon_wink )

gruss kurtl icon_cool


MEMBER OF SBS
@ Aero

Ist wahr die haben beim Funny ein super Angebot an Murmeln !
Habe mir Weinachten einige Kilo dort zugelegt und brachten mir meine PB! icon_biggrin
biggthumpup


Gruesse Fritz France:

Aller Anfang ist klein!
@rasko

spät aber doch, ein :Gluecklich (3): für das feine Interview. Gluecklich (12)
Mit Hugo Portisch liegt der Aero ned so falsch Gluecklich (11) Bin schon gespannt, wen unser Reporter das nächste mal vors "mikro" bekommen. icon_biggrin

Gruß
Pauli Party (15)



lg
Pauli

GO FISHING, eat and sleep in-between - THAT S MY DREAM
Tolles Interview Rasko!
Weiter so!
Gluecklich (12) Gluecklich (12)

Gabriel

Drohne


@ Rasko

bitte um Zugabe, solche Interviews sind wirklich sehr interessant.


Hallo!

Ich bleibe am Ball - sorry Boilie - weitere sind in Planung!